So erstellen Sie mit CorelDRAW® X6 eine Valentinskarte

von Ariel Garaza Díaz

Erstellen wir also eine Valentinskarte. Ganz im Sinne der Feier enthält unser Design Herzen, und zwar viele Herzen.

Herzen sind mit CorelDRAW┬« leicht zu zeichnen. Klicken Sie einfach auf das Hilfsmittel Grundformen und wählen Sie in der Eigenschaftsleiste im Auswahlfenster Pfiffige Formen die Herzform aus.

Wenn Sie beim Ziehen die Strg-Taste gedrückt halten, wird ein gleichmäßiges Herz erstellt, wenn Sie die Umschalt-Taste gedrückt halten, ein zentriertes Herz. Sie könnten natürlich auch selbst ein Herz erstellen mithilfe von zwei Kreisen und einem Dreieck, die Sie dann zusammenschmelzen. Aber warum so viel Aufwand, wenn es mit den Pfiffigen Formen so viel schneller und einfacher geht?

So, damit haben wir unsere Grundform für das Herz. Sie können diese Form auf viele verschiedene Weisen ändern. Sie können ihr beispielsweise einen Perspektive-Effekt hinzufügen, indem Sie auf Effekte > Perspektive hinzufügen klicken und das Perspektivegitter anpassen. Mit dem Hilfsmittel Hülle können Sie ähnliche Effekte erzeugen. Lassen Sie einfach Ihrer Phantasie freien Lauf. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, in CorelDRAW einzigartige, originelle Designs zu erstellen.

Wenn Sie unterschiedliche Herzformen einfügen möchten, wählen Sie eines der mit den Pfiffigen Formen erstellten Herzen aus und drücken Sie das Tastenkürzel Strg+Q, um die Form in Kurven zu verwandeln. Klicken Sie dann auf Fenster > Andockfenster > Abrunden/Auskehlen/Abfasen und wenden Sie einen Abrundungseffekt mit einem passenden Wert für den Radius an. Bei diesem Beispiel habe ich Abrundungen von 5 und 7 mm angewendet.

Nun fügen wir mit den Pinseln Künstlerische Medien einen Umriss hinzu. Sie können die Pinseleinstellungen in der Eigenschaftsleiste anpassen, ich benutze jedoch lieber das Andockfenster Künstlerische Medien (Fenster > Andockfenster > Künstlerische Medien), denn dann kann ich ganz einfach eine Pinselform aus dem Andockfenster auf das Zeichenfenster ziehen.

Ich empfehle Ihnen, alle verschiedenen Pinsel und Einstellungen auszuprobieren. Sie können die Breite des Pinsels ändern, indem Sie einen Wert in das Feld Strichbreite in der Eigenschaftsleiste eingeben.

Sie können mit derselben Form verschiedene Effekte erzielen, einfach indem Sie den Pinsel ändern.

Nun ist es Zeit, die Herzen zu kolorieren. Die Farben werden so wie bei jedem anderen Objekt hinzugefügt: Klicken Sie auf ein Farbfeld, um das Objekt zu füllen, und klicken Sie mit der rechten Maustaste, um eine Umrissfarbe zuzuweisen. Wenn Sie jedoch einen Verlauf oder eine andere Füllung hinzufügen möchten, müssen Sie zuerst die Pfiffige Form auswählen und auf Anordnen > Kombination aufheben (Strg+K) klicken. Sie haben nun zwei Objekte: den Umriss der ursprünglichen Form und die Gruppe der Künstlerischen-Medien-Objekte. Sie können den Umriss löschen und nur mit den Künstlerischen-Medien-Objekten arbeiten.

Sagen wir, Sie möchten die Richtung der Pinselstriche der Künstlerischen Medien ändern. Ich zeige Ihnen dafür einen kleinen Trick. Wählen Sie zuerst die Pfiffige Form aus, konvertieren Sie diese in Kurven (Strg+Q) und wählen Sie dann mithilfe des Hilfsmittels Form (F10) einen neuen Punkt für den „Anfang“ und das „Ende“ des Pinsels aus. Zum Beispiel der untere Knoten des Herzens. Klicken Sie dann in der Eigenschaftsleiste auf Kombination aufheben. Sie können an beliebigen Punkten auf dem Objekt Knoten hinzufügen, die Knoten unterbrechen und einen Künstlerischen-Medien-Pinsel anwenden. Werden unterschiedliche Ausgangspunkte gewählt können mit den Künstlerischen-Medien-Pinseln unterschiedliche Effekte erzielt werden.

Verteilen Sie nun die Herzen auf der Zeichenseite, etwa so wie auf der unten stehenden Abbildung.

Wir können nun damit beginnen, die Herzen heller zu gestalten. Das Hilfsmittel Maschenfüllung ist eines meiner Lieblingswerkzeuge und eignet sich sehr gut für diesen Zweck. Ganz zu Beginn kann das Hilfsmittel Maschenfüllung vielleicht etwas kompliziert erscheinen, es empfiehlt sich daher, mit einfachen Objekten zu beginnen (einem Rechteck zum Beispiel).

Bei diesem Herz müssen wir nur einen Knoten hinzufügen und dann die Farben anpassen. Sie können Farben hinzufügen, indem Sie die gewünschten Knoten auswählen und dann auf der Standard-Farbpalette auf die Farbfelder klicken. Wenn Sie einen dunkleren Ton einer Farbe möchten, klicken Sie auf ein Farbfeld und halten Sie die Maustaste für einige Sekunden gedrückt. Es wird dann eine neue zusätzliche Farbpalette angezeigt. Auf dieser zusätzlichen Farbpalette können Sie einen anderen Farbton auswählen.

Nachdem Sie einige der Herzen heller und farbiger gestaltet haben, können Sie diese auf der Zeichenseite der Valentinskarte einfügen.

Für die Gestaltung des Hintergrunds der Karte benutzen wir wieder das Hilfsmittel Maschenfüllung. Wir verwenden ähnliche Farbtöne, aber das ist nicht unbedingt nötig. Sie können beliebige Farben verwenden, aber die Farben sollten die Zeichnung ergänzen. Wenn der Hintergrund zu dunkel ist oder zu viele Farben enthält, kann man unter Umständen Text und Bilder weniger gut sehen. Für dieses Beispiel habe ich ein etwa 106 mm breites und 144 mm hohes Rechteck erstellt, auf der Tastatur das M gedrückt, um eine einfache Maschenfüllung hinzuzufügen, und dann den mittleren Knoten verschoben.

Danach habe ich die Steuerpunkte der Knoten angepasst, um sanfte Farbtöne zu erzeugen.

Als Nächstes habe ich weitere Knoten hinzugefügt. Dazu habe ich mit dem Hilfsmittel Maschenfüllung an beliebigen Punkten doppelgeklickt, um zusätzliche angepasste Spalten und Zeilen für die Maschenfüllung einzufügen.

Nach all diesen Anpassungen der Maschenfüllung können wir nun mit der Farbgestaltung beginnen. Um Farbe hinzuzufügen, wählen Sie mit dem Hilfsmittel Form (F10) einige Knoten aus. Ich habe mit dem äußeren Rand der Maschenfüllung begonnen und mich langsam zur Mitte hingearbeitet. Um einen sanften Farbton zu erzeugen, klicken Sie bei gedrückter Strg-Taste auf das rote Farbfeld in der Standard-Farbpalette (oder eine beliebige andere Farbe). Bei jedem Klick mit gedrückter Strg-Taste werden 10 % des gewählten Farbtons hinzugefügt. Schließlich habe ich in der mittleren Spalte noch eine wenig Gelb hinzugefügt.

Hier fügen wir nun die zuvor erstellten Herzen in den Hintergrund ein. Am besten verwenden Sie dafür Ebenen. Auf diese Weise lässt sich bei Bedarf der Hintergrund einfacher anpassen. Auf eine Ebene habe ich die Herzen mit den Maschenfüllungen platziert, auf eine andere Ebene die Künstlerischen-Medien-Herzen und auf eine dritte Ebene den Hintergrund. Sie können Ihre Objekte natürlich ganz so ordnen, wie es Ihnen am praktischsten erscheint.

Wir benötigen noch ein paar Herzen für den Hintergrund. Anstatt einfach ein paar Herzen zu duplizieren, wenden wir einen kleinen Trick an, um nur den Schatten einzelner Herzen zu kopieren. Wie das geht? Es ist ganz einfach! Zuerst fügen wir der ursprünglichen Herzform einen hinterlegten Schatten hinzu und färben diesen rot ein. Dann verschieben wir in der Eigenschaftsleiste den Regler Hinterlegter Schatten: Deckkraft auf 100 und wählen in der Auswahl für die Verlaufsrichtung die Option Außen.

Nun spalten wir den hinterlegten Schatten ab (Strg+K), damit wir das ursprüngliche Objekt löschen können. Wir verwenden nur den hinterlegten Schatten, der nun eine neue Form mit Transparenz im Modus Multiplizieren ist. In der Eigenschaftsleiste im Listenfeld Transparenzvorgang können Sie einen Zusammenführungsmodus wählen.

Im nächsten Schritt erstellen wir mithilfe des Hilfsmittels Transparenz ein durchscheinendes Herz in einem gelben Rechteck. Verschieben Sie in der Eigenschaftsleiste den Regler Transparenzmittelpunkt auf etwa 50%. Duplizieren Sie das Herz mehrere Male und ändern Sie die Objektanordnung und -drehung. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und probieren Sie neue Optionen und Effekte aus. Wählen Sie beispielsweise eines der durchscheinenden Herzen mit dem Hilfsmittel Transparenz aus und wählen Sie dann in der Eigenschaftsleiste im Listenfeld Transparenzvorgang die Option Dividieren.

Ich habe einige der neuen, durchscheinenden Herzen in die Zeichnung eingefügt.

Um die Karte zu beenden, müssen wir noch einen Text verfassen und die Formen und Farben weiter anpassen. Es stehen Ihnen praktisch unendlich viele Möglichkeiten zur Verfügung, um schnell und einfach einzigartige Effekte zu erzeugen. Dieses Tutorial ist nicht dazu gedacht, Schritt für Schritt durchgearbeitet zu werden, sondern dient nur als Ausgangspunkt und generelle Anleitung. Seien Sie kreativ und erstellen Sie Valentinskarten in einem ganz persönlichen Stil.